Jan-Ulrich Schmidt

Der Kern
05. 11. 2016 – 07. 01. 2017

Eröffnung: 05.11.2016, 18 Uhr
Einführung: Barbara Stollhans

Künstlergespräch: 03.12.2016, 16 Uhr

2016_Schmidt.jpg

»Der Ausbruch / Der Kern «
2015 / 16 | Mischtechnik auf Leinwand | 128 × 172 cm

 

Jan-Ulrich Schmidt (* 1976, lebt in Frankfurt/Main) setzt subtile Zeichen. Seinen „Übersetzungen“ in einen Farbstreifencode liegt eine Analyse der Farben im Ausgangsbild zugrunde, aus dem er mit Hilfe eines extra für ihn geschriebenen Computerprogramms die häufigsten Farben herausfiltern kann.
Bewusst bedient er sich für Farbe, Farbauftrag und Komposition bei unterschiedlichen Vorbildern der Kunstgeschichte, rekombiniert diese und widerspricht dadurch entschieden der Behauptung der Moderne, dass es eine abgekoppelte Neuschöpfung geben kann.
Die Übersetzungen der Bilder des Romantikers Johan Christian Dahl, des Rokoko-Malers Jean-Honoré Fragonard und Henri Matisse sind die ersten Bilder einer neuen Werkphase, die erstmals in Gießen zu sehen sein werden.

 

Edition

2016_Schmidt_Edition.jpg

o.T. (nach Spitzwegs „Schmetterlingsfänger“)

Mischtechnik auf Leinwand, 25 x 31 cm, 2016
Auflage 10 + 2 AP (Unikate)
– ausverkauft –

Zurück