Valentin Beinroth

representation of something

14.09.–26.10.2013 | Eröffnung: 14.09. | 18 Uhr

Einführung: Markus Lepper
Künstlergespräch: 26.10.2013, 18 Uhr

Im Rahmen des Künstlergespräches wird Valentin Beinroth auch seine Edition zur Ausstellung vorstellen:

C sp³
Skulptur-Modulbaukasten
Acrylglas, Wellpappe, Papier
Edition Auflage: 10


2013_beinroth.jpg

 

In den letzten Jahren bewegte sich Valentin Beinroth (* 1974, lebt in Frankfurt /M.) vor allem im Schnittbereich von Kunst und Wissenschaft, schwerpunktmäßig hat er sich dabei mit den Themen Messen und Ordnen auseinandergesetzt. Einige Arbeiten behandeln Ansätze und Vorgehensweisen der Standardisierung. Andere beschäftigen sich mit den Instrumenten und dem Vorgehen der Klassifizierung, der Auseinandersetzung mit dem menschlichen Drang zu sammeln und Dinge, Ereignisse, oft auch Personen in ein Klassifikationssystem zu zwängen. Der Antrieb die Welt zu vermessen, der Impuls zu kategorisieren, zu benennen, Dinge zu kartieren – letztendlich begründet sich dieses Bestreben im Wunsch zu verstehen. Diesbezüglich setzt sich Beinroth in seiner Installation im Kunstverein mit der Funktion des Modells auseinander.

 

Beinroth_Bild1.jpg

 

Beinroth_Bild2.jpg

 

Beinroth_Bild3.jpg

Fotografien der Ausstellung: Paul Hess

Pressebild

2013_beinroth-presse_k.jpg

Edition

Edition_Beinroth_k.jpg

»C sp³«

Skulptur-Modulbaukasten
Acrylglas, Wellpappe, Papier
signiert und nummeriert
Edition Auflage: 10

200,- € zzgl. Versand

Zurück